Energie Tanke

Aus: Magazin KÖNIGSALLEE 3/2019

Text: Sarah Jung
Fotos: Kamalaya

 

Das Kamalaya Wellness und Healing Resort auf Koh Samui in Thailand garantiert Erholung auf allen Ebenen. KÖNIGSALLEE hat sich für zehn Tage eine Auszeit gegönnt und das Resort besucht.

 

Das in tropische Wälder und Palmen eingebettete 5 Sterne Health- und Wellnessresort Kamalaya liegt am ruhigen Laem Set Beach im Süden der thailändischen Insel Koh Samui. Die 76 Unterkünfte reichen von gemütlichen Hillside Rooms über Meerblick- und Penthouse-Suiten bis hin zu geräumigen Sea-View-Villen. Besonders exklusiv: die Beach Front Villa mit privatem Pool und Freiluftbadezimmer, Meeresbrise inklusive. Die schlichte Eleganz der Architektur, die sich mit ihren wertigen und natürlichen Materialen perfekt in die Landschaft aus Steinfelsen, Wasserläufen und üppiger Vegetation integriert, trägt zur Zen-haften Atmosphäre bei, die im ganzen Resort zu spüren ist. Die Hanglage ermöglicht zudem atemberaubende Ausblicke auf das vom Korallenriff beruhigte Meer und die traumhafte Kulisse der gegenüberliegenden Inseln. Eine perfekte Reisedestination, um einfach mal abzutauchen und aufzutanken.Das mehrfach preisgekrönte Wellness Sanctuary and Holistic Spa bietet ganzheitliche Ansätze, die über normale Wellnessangebote hinausgehen. Zu den etablierten Programmen gehören medizinisch basierte Therapien mit Zielen wie Stressabbau, Burnoutprävention, Gewichtsmanagement und Detox. Auch Lösungen zu Schlafproblemen sowie Hilfe bei emotionalem Ungleichgewicht werden von dem fachübergreifenden Team aus Ärzten, Therapeuten, Ernährungswissenschaftlern und Homöopathen angeboten. Viele Gäste kommen regelmäßig und bauen über Jahre Vertrauensverhältnisse zu ihren Therapeuten auf, die auch über den Aufenthalt hinaus per Telefon oder Skype erreichbar bleiben.

„Ruhe und Entspannung findet man überall in dem weitläufigen Resort, am privaten Strand und verteilt an den verschiedenen Pools der Anlage.“

 

Das von uns gewählte Programm „Asian Bliss“ verbindet Übungen und Praktiken aus unterschiedlichen asiatischen Heiltraditionen wie Ayurveda, traditioneller chinesischer Medizin und thailändischen Therapien. Über 70 unterschiedliche Behandlungsmethoden stehen zur Wahl, die auch à la carte gebucht werden können. Asian Bliss verspricht Stressabbau und soll Techniken vermitteln, die zu mehr Ausgeglichenheit im Alltag führen. Bevor wir unsere Wellnessreise starten, steht ein Bodycheck an. Im Arztgespräch werden Wünsche und Ziele festgelegt und die anstehenden Therapien besprochen. Frei zugängliche Aktivitäten, wie Pilates, Yoga, Meditationen, Lifetalks und Workshops, runden das ganzheitliche Heilungskonzept des Kamalaya ab. Wer zudem die Insel erkunden möchte, bucht eine Tempel-Tour oder legt mit dem Schiff von Lamai zu den benachbarten Inseln ab. Die Auswahl scheint schier endlos und Langeweile kommt hier nicht auf. 

Die nötige Ruhe und Entspannung findet man überall in dem weitläufigen Resort, am privaten Strand und verteilt an den verschiedenen Pools der Anlage. Nirgends wird man von Smartphones oder anderen unangenehmen Geräuschquellen gestört. Die Gäste halten sich hier an das gepriesene und erwünschte Digital Detox. WLAN ist tatsächlich nur in den Zimmern verfügbar und auch wir bemerken, wie gut es tut, nicht ständig das Bedürfnis zu haben, aufs Handy zu schauen.

 

„Überall herrscht eine ruhige und gelassene Atmosphäre.“

 

Neben zahlreichen therapeutischen Massagen, die nach und nach unsere Verspannungen lösen, bringt Akupunktur und Reiki den Energiefluss wieder ans Laufen. Yoga und Aqua-Aerobic straffen den Körper und die Meditationen lassen unseren Geist ruhiger und klarer zugleich werden. Bei den Kursen „Mindfullness in everyday life“ oder im „Self-awareness and Self-care“-Workshop bekomme ich einfache Hilfsmittel an die Hand, meinen Alltag besinnlicher und geerdeter zu gestalten. Und last but not least leistet die leichte und geschmackvolle Küche einen hohen Beitrag zum ganzheitlichen Wohlbefinden. Der deutsche Koch Kai Müller kreiert kunstvolle und inspirierte Küche, die heilend und genussvoll zugleich ist. Die Tage vergehen im guten Wechsel zwischen Anstrengung und Entspannung. Der Körper wird gestärkt, gedehnt und entspannt, der Geist geöffnet und die Seele darf baumeln. Ruhe und Gelassenheit stellen sich ein. Das Kamalaya hält, was es verspricht. Es bietet Zeit und Raum aufzutanken. In allen Dimensionen. •

Die Teilnahme an der Reise wurde unterstützt von „Kamalaya Resort“. www.kamalaya.com

 

Tipps und Informationen

Anreise: 
Die Anreise erfolgt über den Airport Bangkok mit Weiterflug nach Koh Samui. Zum Beispiel Lufthansa oder Thai Airways ab/über FRA, alternativ von DUS mit Emirates, Zwischenstopp in Dubai. Dann Weiterflug mit Thai oder Bangkok Airways nach Koh Samui. Kostenfreier Hotel-Flughafen-Shuttle

Unterkunft: 
Das im Text beschriebene „Kamalaya Resort“ wird auch von Einzelreisenden gebucht. Es existiert ein Gemeinschaftstisch, an dem gegessen, geredet und gelacht wird. Sprache: Gute Englischkenntnisse sind für die Teilnahme an den Aktivitäten, Workshops und Lifetalks von Vorteil.

Gesundheitsprogramm:
Das siebentägige Asian-Bliss-Programm mit Unterkunft, Vollpension und vierzehn Anwendungen als Alleinreisende im Hillside Room (35 m²) kostet ab 4.080 Euro, Meerblick Suite (65 m²) ab 4.998 Euro.

Zurück