Die Königsallee

Weltbekannter Boulevard

Die Geburtsstunde der Königsallee schlug vor etwas mehr als 200 Jahren. Knapp einen Kilometer lang und ziemlich genau von Nord nach Süd verlaufend, wurde sie als östliche Stadtgrenze angelegt. Charakteristisch sind der Stadtgraben in der Mitte mit den an Uferzonen erinnernden Böschungen und der üppige Baumbestand. Weil damals Düsseldorf noch klein und viele Flächen frei waren, wurde sie auch „Allee außerhalb der Stadt“ genannt.

Heute liegt die Königsallee mitten im Zentrum und ist ein Markenzeichen Düsseldorfs, ein Aushängeschild, das in einem Atemzug mit den großen Boulevards dieser Welt genannt wird. Ursprünglich als Wohnstraße gedacht, entwickelte sich die Königsallee Mitte des letzten Jahrhunderts durch den Wirtschaftsaufschwung und den einsetzenden Bauboom zur unumstrittenen Top-Adresse in Deutschland. Für die meisten Düsseldorf-Besucher ist ein Abstecher zur Königsallee ein Muss.