50 Jahre Kö-Center

50 Jahre Kö-Center

Das Kö-Center besteht aus den Häusern Kö 28 und Kö 30 mit Pavillon an der Ecke Königstrasse.

Nobel. Das war das Lieblingswort von Architekt Heinrich M.E. Stadler während des Kö-Center-Baus. „Er sprach immer davon, dass alles nobel sein musste“.

Schwarzer Marmor, silbrig glänzendes Aluminium oder Edelstahl und ausschließlich rechte Winkel, nichts Rundes. Wahrhaft nobel – damals wie heute. Die zeitlosen Gestaltungs-kriterien sind deshalb klar festgeschrieben, nach Ihnen haben sich alle Eigentümer zu richten. Und das sind derzeit 70, sie bilden eine Eigentümergemeinschaft, die vom Verwaltungsbeirat repräsentiert wird. An deren Spitze seit 2007: Diplom Kaufmann Peter J. Wienen, der bereits seit gut 30 Jahren Mitglied des Verwaltungsbeirats ist.

Im Kö-Center befinden sich die weltweit renommiertesten Geschäftsbetreiber von alteingesessenen Einzelhandelsunternehmen bis hin zu internationalen Filialisten. Die gute Nachfrage ist in den kleinen Einheiten begründet, die zur Zeit der Baujahre üblich waren. Sie schaffen einen großen Produktmix und sind außerdem auch für kleine Anleger interessant. 

Zurück